Fahrrad-Tag in Kassel

0
63
Oberbürgermeister Christian Geselle - Foto: Stadt Kassel

Zum ersten Mal sollen die Straßen in Teilen des Kasseler Stadtgebiets tagsüber den Radfahrern gehören. „Kassel radelt“ lautet das Motto am Sonntag, 22. September 2019. Analog zur Marathon-Strecke werden dann zwischen 10 und 16 Uhr rund 35 Straßenkilometer für den Kfz-Verkehr gesperrt. Oberbürgermeister Christian Geselle hatte Anfang des Jahres angekündigt, einen solchen Fahrrad-Tag in Kassel zu veranstalten.

„Ich freue mich über das Engagement der vielen Menschen, die mehr Radverkehr in Kassel fordern und fördern wollen“, sagte Oberbürgermeister Geselle. „Auch um diesen beherzten Einsatz zu würdigen, wollen wir erstmals einen Fahrrad-Tag anbieten. Zugleich zeigt „Kassel radelt“ unsere Entschlossenheit, die Mobilitätswende in unserer Stadt aktiv gestalten zu wollen. Der Radverkehr wird künftig eine Rolle hierbei spielen. Was für unseren Marathon und das Altstadtfest gilt, soll an diesem Tag auch für den Radverkehr in unserer Stadt gelten: Kaum Kraftfahrzeuge, dafür viele Fahrräder auf der Straße.“

Auch Verkehrsdezernent Dirk Stochla freut sich auf „Kassel radelt“ und betont: „Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für eine verstärkte Förderung des Radverkehrs, aber auch für Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme auf den Straßen setzen.“

Nach der jetzigen Planung soll der gemeinsame Start von „Kassel radelt“ um 10 Uhr auf dem Auestadion-Vorplatz sein. An der Strecke, die sich in etwa am Verlauf des Kassel Marathon orientiert, wird es verschiedene Anlaufpunkte zum Rasten geben. Zum Abschluss soll ein großes Familienfest rund um das Hiroshima-Ufer und den gegenüberliegenden Lindenhain die Veranstaltung abrunden. Dazu wird der Auedamm zwischen Orangerie und Hessenkampfbahn gesperrt. Wer sich am Programm auf der Strecke und beim Abschluss-Fest beteiligen möchte, kann sich per E-Mail an radverkehr@kassel.de an das Organisationsteam wenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here