Best of Chicago-Blues: Shawn Holt & The Teardrops im Theaterstübchen

0
45

Shawn Holt & The Teardrops spielten am Montag Klassiker des Chicago-Blues im Theaterstübchen.

Kinder berühmter Eltern haben es nicht immer leicht, haben sie doch oftmals hohe Erwartungen zu erfüllen. Als Sohn des 2013 verstorbenen Magic Slim, eines glänzenden Vertreters des West-Side-Chicago-Blues, liegt die Messlatte für Shawn Holt auf enormer Höhe. Besonders auch deshalb, weil er kurzerhand die gesamte Band des Vaters übernommen hat und nun als Shawn Holt & The Teardrops auf den Plakaten steht.

Doch wie der Vater ist auch der Sohn ein waschechter Musiker. Vom ersten Song an schwappt der Blues sprichwörtlich von der Bühne. Schweißtreibende Gitarrensoli wechseln sich ab, emotionale Höhen und Tiefen spiegeln sich in ausdrucksstarken Gesichtern wider. Holt haucht mit seinem dynamischen Sound den Klassikern des Chicago-Blues neues Leben ein und interpretiert sie mit seinem eigenen Stil, der ihn aus den Fußstapfen des Vaters treten lässt. Mit den Teardrops hat er eine wunderbar eingespielte Band im Rücken, die jederzeit die richtigen Akzente setzt. Das Kasseler Publikum ist begeistert. So brennt nach über zwei Stunden mitreißendem und auch mal zu Tränen rührendem Blues förmlich die Luft im Theaterstübchen in der Jordanstraße. Applaus!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here