Bahnübergang Leipziger Straße vom 8. bis 10. November gesperrt

0
2136

Für Instandhaltungsarbeiten muss der Bahnübergang von der Leipziger Straße, der die Berliner Straße (B451) mit der B7 verbindet, von Mittwoch, 8. November, 7 Uhr, bis Freitag, 10. November, 18 Uhr, für den Individualverkehr komplett gesperrt werden. In diesem Zeitraum tauscht die für die Infrastruktur der Schienentrasse durch das Lossetal zuständige RBK GmbH Elektronikbauteile aus, die den Bahnübergang und das Zusammenspiel mit den weiteren Trassensignalen steuern. Darüber hinaus wird, rechtzeitig vor dem Wintereinbruch, der Asphalt erneuert.

Eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung kommt in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde des Landes Hessen an diesem Bahnübergang leider nicht in Frage, weil in diesem Falle von einem Rückstau auf die stark befahrene B7 ausgegangen wird.

Auf den ÖPNV hat die Sperrung des Bahnüberganges keinen Einfluss, Busse und Bahnen fahren regulär. Der Pkw- und Lkw-Verkehr wird jedoch beschildert umgeleitet. Verkehrsteilnehmern mit Ziel Helsa wird empfohlen, bei Oberkaufungen die Theodor-Heuss-Straße bis zum Kreisel zu fahren. Wer von Hessisch Lichtenau nach Helsa möchte, fährt am besten über die Friedrichsbrücker Straße und Friedrichsbrück.

Vom 8. bis 10. November wird der Bahnübergang Leipziger Straße für den Individualverkehr komplett gesperrt. Pkw und Lkw werden weiträumig umgeleitet. (Grafik: B.A.S. Verkehrstechnik AG, Open Street Maps).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here