Das „Wir“ zählt: Nachwuchsarbeit bei den Kassel Titans

0
976
Flags im Spiel - Foto: privat

Die Kassel Titans erfreuen sich seit einigen Jahren einer stetig wachsenden Fangemeinde. Die Spiele der Seniors sind gut besucht, die Planungen erfolgen mit Liebe zum Detail und einem Schuss amerikanischem Flair. Ebenso viel Energie wird beim TSV 1891 Kassel-Oberzwehren e.V. in die Nachwuchsarbeit investiert.

Jugend-Tackle-Team und Kooperation mit Fulda

Eine reine Jugendmannschaft gibt es mit den „Titans Juniors“ bereits seit 2001. Mit aktuell neun Spielern kann jedoch keine Saison auf die Beine gestellt werden. „Laut Regelwerk müssen wir, abhängig von der Liga, in der wir starten, mindestens 18 oder sogar 22 Spieler am Spieltag sein. Da die Jugendlichen auch immer wieder mit der Schule unterwegs sind, sind 25 Spieler das Minimum, was wir gerne erreichen wollen“, erklärt Coach Carsten Neundorf. Aus der Erfahrung der letzten Jahre sei es aber am wichtigsten, dass die Jugendlichen spielen können. „Wir werden also auch ein Team melden, wenn wir nicht die 25 regelmäßig im Training haben.“

Aufgrund des Spielermangels im Jugendsektor hat man sich entschlossen, nach einem Team für eine Spielgemeinschaft zu suchen. Carsten Neundorf weiter: „Hier in Nordhessen ist es schwierig, weitere Teams zu finden, da die nächstgelegenen im Zweifel in anderen Verbandsgebieten spielen und über die Grenzen hinweg es nicht möglich ist, eine Spielgemeinschaft zu bilden. Am Ende hat unser Headcoach Sefa Okumus den Kontakt zu Fulda hergestellt.“

Spielzüge können nur zum Erfolg führen, wenn das Team funktioniert und jeder seine Aufgabe kennt. Foto: Wirth

Diese Zusammenarbeit funktioniert sehr gut. Gleich beim ersten gemeinsamen Training in Fulda stellte man fest, dass die Chemie zwischen den Spielern und Coaches aus Fulda und Kassel stimmt. In den ersten Wochen musste sich die Mannschaften auf das gemeinsame Playbook einigen und einteilen, auf welcher Position die Spieler starten sollen. Aufgrund der erforderlichen Planungszeit konnte die zusammengeschweißte Mannschaft erst sehr spät in die Saisonvorbereitung starten. „Das haben wir dann bei unseren ersten beiden Spielen gemerkt. An der einen oder anderen Stelle fehlte einfach noch die letzte Abstimmung. Mit ein wenig mehr gemeinsamen Training wäre deutlich mehr erreichbar gewesen“, resümiert der Coach.

Die Planungen für das kommende Jahr beginnen bereits. Voraussichtlich werden mehr als zehn Spieler von der Flag- in die Tackle-Mannschaft wechseln, erklärt Carsten Neundorf weiter. Der Großteil der Stammspieler wird im Team bleiben, sodass man auf deren Erfahrungsschatz zählen kann. „Die Flag-Spieler machen jetzt ihre ersten Erfahrungen mit dem Tackle-Football und sind bisher äußerst motiviert, Neues zu lernen und im Training auszuprobieren. Als Coach macht es natürlich auch mehr Spaß, mit einer größeren Gruppe zu trainieren, sodass man auch komplexe Zusammenhänge durchgehen kann.“

Disziplin sei im American Football besonders wichtig, erklärt der Coach abschließend: „Während des Spiels hat man nur 40 Sekunden zwischen den Spielzügen, um den nächsten Zug abzusprechen. Dieser Rhythmus Spielzug – Absprachen – Spielzug ist sicher ziemlich einmalig im Vergleich zu den anderen Mannschaftssportarten, weshalb ich Football als das wahre Rasenschach bezeichne. Man muss auf jede Anpassung des Gegners reagieren, genauso wie er auf unsere Anpassung reagiert.“

Carsten Neundorf leitet die Titans-Jugend seit 2012. Trotz vieler Abgänge bleibt er seitdem auf sein Ziel fokussiert, ein vollständiges Jugendteam auf die Beine zu stellen und genießt den größten Respekt in der gesamten Titans-Familie.

Das Flag-Team als hervorragender Einstieg in den American Football

Flag ist die vereinfachte und kontaktarme Variante von Football. Obwohl es leicht zu erlernen ist, ist im Flag die Komplexität und Variationsmöglichkeit des Tackle Footballs enthalten. Schon früh werden Geschwindigkeit, Beweglichkeit und Körperkoordination geschult.

„Haben Flags bis zu vier Jahre gespielt, sind sie und ihre Muskeln perfekt vorbereitet, um mit dem Tackle bei den Juniors zu beginnen“, erklärt Abteilungsleiter und Flags-Coach Jonny Beocanin. Kinder ab 11 Jahren können bereits erste Erfahrungen sammeln. Profitieren können von diesem Basis-Training aber auch noch ältere, denn außerhalb der Saison ist es ebenso Bestandteil des Trainings der Titans Seniors. Daher ist Oktober auch der ideale Zeitpunkt, um einzusteigen.

Das Flag-Team gibt es zwar erst seit zwei Jahren, es besteht aber bereits aus 27 motivierten Mitgliedern. Bis jetzt wurden alle Spiele gewonnen.

Warum American Football? Warum nicht Fußball?

Jonny Beocanin erklärt dazu: „Zum Fußball sollte man gehen, wenn man Spaß daran hat, den Ball zu kicken. Im Football werden die individuellen Stärken erkannt, gefördert und auf dem Spielfeld eingesetzt. Jeder hat Stärken. Egal ob schnell, agil, kräftig oder massig. Wir suchen jeden Körpertyp.“ Speziell bei der Tackle-Mannschaft sollte man allerdings keine Angst vor Kontakt haben. „Man ist zwar sehr gut durch die Ausrüstung geschützt, aber den einen oder anderen blauen Fleck gibt es immer“, sagt Carsten Neundorf. „Im Laufe der Vorbereitung versuche ich den Spielern folgendes beizubringen: Wie fange ich den Ball richtig aus der Bewegung heraus und wie kann ich als Gegnerspieler dies verhindern? Wie wird der Ball vom Quarterback übergeben? Wie trage ich den Ball richtig? Wie tackle ich den Ballträger richtig und wie wehre ich mich als Ballträger erfolgreich gegen die Tackle-Versuche? Wie blocke ich meinen Gegner und welche Möglichkeiten der Gegenwehr hat dieser? Es gibt natürlich noch viel mehr Techniken. Dazu kommen taktische Varianten, die ebenfalls erlernt werden müssen.“

Das „Wir“ zählt

Ein Grundsatz im American Football, egal ob Flag oder Tackle, ist der Teamgedanke, denn Spielzüge können nur zum Erfolg führen, wenn das Team funktioniert und jeder seine Aufgabe kennt und entsprechend umsetzen kann. „Neben sportlichen Eigenschaften werden Tugenden wie Disziplin, Teamwork und Kommunikation gestärkt“, erklärt Jonny Beocanin.

Weitere Informationen

Trainiert wird auf der Heisebach Sportanlage, Kronenackerstraße, 34132 Kassel. Interessenten an diesem tollen Sport sind jederzeit willkommen und werden herzlich aufgenommen.

Titans Juniors
Alter: 16 bis18 Jahre
Trainingszeiten: Montag und Mittwoch, 18 bis 20 Uhr

Titans Flags
Alter: 11 bis 16 Jahre
Trainingszeiten: Mittwoch, 16:30-18:30 Uhr

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here